Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Zeitschrift PULSAR Nr. 6 Juli/August 2018

Pulsar-Cover
•  Schicksal oder Schöpfung
•  Die Vision Deines Lebens
•  Erfolgreiche Manifestation
•  Heilkunde: Störungen des Essverhaltens
•  Naturheilkunde: Schmerzmittel im Überblick
•  Die Stufen der Entwicklung
•  Dunkelfeldmikroskopie und PSE
•  Botinnen des neuen Weges
•  Erektile Dysfunktion

•  Suchtprävention beginnt im Kopf

•  Der Placeboeffekt
•  Möglich- und Wahrscheinlichkeiten
•  Chemiefreier Sonnenschutz
•  uvm.

 

Mag. Michael Ensle

Erfolgreiche Manifestation

Meine ersten Erfahrungen mit Manifestation war das (damals) recht bekannte Buch „Die Macht Ihres Unterbewusstseins“ von Dr. Joseph Murphy. Zum einen faszinierte mich, was alles möglich ist, doch zum anderen merkte ich auch, dass mir die Überzeugung dafür fehlte, es so umzusetzen. Trotzdem ließ mich das Thema nicht mehr ganz los und begleitete mich fortan durch mein Leben. Da aber mein damaliges Leben sehr reglementiert war und es im Umfeld auch kaum eine Person gab, mit der ich darüber reden und mich austauschen konnte, kam ich nicht wirklich gut voran. Zudem führten mir mein eigenes Leben und meine dahinter liegenden Glaubenssätze Tag für Tag vor Augen, dass ich etwas leisten muss, um etwas zu erreichen

Erst der Besuch bei einem Astrologen weckte mich so richtig auf, weil dieser mein Weltbild auf den Kopf stellte und ich mich dadurch „gezwungen“ sah, mich dieser für mich neuen Sichtweise zu öffnen. So begann ich in dieser Zeit damit, täglich ein paar Seiten von Büchern zu lesen, die mich inspirierten und mir diese Inhalte näher brachten. Da für mich jedoch schon damals der konkrete Nutzen im Alltag im Vordergrund stand, probierte ich alles in meinem täglichen Leben aus, was mir sinnvoll erschien. So näherte ich mich auf empirische Weise auch der Anwendung und Wirkung von Naturgesetzen, ohne das je so geplant zu haben. Dieser für mich logisch nachvollziehbare (Verstand) und im Leben erfahrbare (Gefühl) Zugang ebnete mir nach und nach den Weg, um Manifestation als solches verstehen (Verstand) und auch daran glauben (Gefühl) zu können.

Was ist die „richtige“ Manifestationsmethode?

Wenn wir das Wort „Manifestation“ im Internet eingeben und danach suchen, dann finden wir dazu sehr viele Ergebnisse (aktuell: 71.000.000). Ähnliches – wenngleich nicht so umfangreich – spielt sich bei Büchern und Videos ab und wenn man Menschen dazu um ihre Meinung fragt. So schön diese Entwicklung auf der einen Seite auch ist, so verwirrend kann das auf der anderen Seite für den Einzelnen sein, wenn er sich damit beschäftigen will.

Unser Verstand hätte natürlich gerne ein klares Rezept, wie es funktioniert. Doch wie bei einem Kuchen, der immer etwas anders schmeckt und manchmal sogar fast ungenießbar ist, ist es auch mit dem Manifestieren. Es gibt einige (wenige) Zutaten, die ich als Basis immer verwenden würde, aber alles andere ist dann eine Sache des Augenblicks, unseres aktuellen Zustandes, der Dringlichkeit, der Verfügbarkeit und vieler anderer Gegebenheiten. Aus diesem Grund vertraue ich beim Manifestieren mehr meiner Intuition und meinem Gefühl als bestimmten Techniken und Methoden. Darüber hinaus sehe ich das Ganze – zumindest in den meisten Fällen – spielerisch und bin offen, was, wann und wie es passiert.

Auch wenn es aus meiner Sicht keine „richtige“ Methode gibt, sondern das „richtig“ ist, was für Dich funktioniert, will ich Dir Zutaten für ein Grundrezept an die Hand geben, die immer dabei sein sollten.

[...]

Den gesamten Artikel finden Sie in der aktuellen PULSAR-Ausgabe.

   
© ALLROUNDER